Startseite

Terminkalender

Schulaktivitäten

Bewegte Schule

Schule von A bis Z

Klassengeflüster

Schülerbücherei

Betreuungsangebot

Förderverein

Schulbote

Downloadbereich

Links

Gemeinde Münchhausen

Grundschule am Christenberg

Schulprogramm

"Schulgedanken"

 

 

Impressum

Borstiger Besuch in Klasse 4

Am letzten Freitag besuchte uns ganz überraschend eine Frau mit ihrem ungewöhnlichen Haustier: einem Schwein namens Borsti.

Borsti

Die Besitzerin Frau Rausch war eine Stunde bei uns und hat unsere vielen Fragen beantwortet. Sie hat uns erzählt, dass so ein Schwein auch viel Verantwortung bedeutet und es eher ein Haustier für Erwachsene als für Kinder ist.

Borsti war ganz schön hungrig. Er hat eine ganze Gurke, zwei Bananen und jede Menge Nüsse gegessen. Da er nicht gut sieht, kam er immer nah an uns heran, um uns zu beschnüffeln und um nach noch mehr Futter zu suchen. Ein paar von uns durften ihn sogar füttern.

Borsti

Tagsüber schläft das Schwein viel. Aber es geht auch gerne mit Frau Rausch und ihrem Hund spazieren. Man muss immer aufpassen, dass er keinen Blödsinn macht. Einmal, so wurde uns erzählt, ist das Schwein von dem Grundstück abgehauen und hat so viele Birnen beim Nachbarn im Garten gegessen, dass es kaum noch die Treppen hochkam. Denn Schweine haben kein Sättigungsgefühl wie wir Menschen. Sie würden also immer weiter fressen, wenn man sie lassen würde. Ab und zu bekommt Borsti auch Spaghetti. Als Allesfresser kann er das gut vertragen. Eigentlich würde er auch Fleisch fressen, aber Borsti wurde als Vegetarier erzogen.

Am schwierigsten war es, Borsti in die Klasse und später wieder zum Auto zu bekommen, da so ein Schwein seinen eigenen Kopf hat und nicht immer das macht, was der Mensch will. Wenn man ihm Essen vor die Nase hält kommt er fast immer. Eine Leine wäre ganz praktisch, aber Frau Rausch hat uns erzählt, dass sie keine passende für ihn bekommt, da sein Halsumfang zu groß ist. Selbst die Leinen der ganz großen Hunde passen ihm nicht.

Zum Schluss durften wir alle noch einmal Borsti streicheln. Wir mussten aber ganz schnell sein, da Borsti über 20kg wiegt und Frau Rausch ihn dafür auf dem Arm halten musste.

Borsti

Vielen Dank an Frau Rausch für den tollen Besuch!